Ein Hinweisgebersystem einzurichten, wird bald für viele Unternehmen Pflicht. Wer diese Veränderung als Chance begreift, bringt das Unternehmen voran. Entscheidend ist hierbei das WIE. Cordula Meckenstock


Mit einem sicheren und einfach funktionierenden Hinweisgebersystem kann das Wissen der Mitarbeiter über Missstände und Verbesserungsmöglichkeiten aktiviert und genutzt werden. Um dieses wertvolle Potenzial auszuschöpfen und zu Hinweisen zu ermutigen, werden das Hinweisgebersystem und die damit verbundenen Abläufe und Verantwortlichkeiten verständlich erklärt. Die Geschäftsführung äußert sich klar zu den Spielregeln, nach denen Hinweise erwünscht sind und Hinweisgeber, die in gutem Glauben handeln, geschützt werden, ein Missbrauch des Systems aber nicht geduldet wird. Nach unserer langjährigen Praxis sind Denunziationen allerdings kaum zu erwarten.

Um das notwendige Vertrauen in das Hinweisgebersystem zu schaffen, müssen Meldungen und eine daran anschließende Kommunikation mit Hinweisgebern vollständig anonym erfolgen können. Auch die Sicherheit der übermittelten Daten und Informationen ist wichtig.

Wenn Ihre Mitarbeiter bemerken, dass die Einrichtung das Hinweisgebersystem eine ernst gemeinte Aufforderung ist, das Unternehmen gemeinsam voran zu bringen, werden sie diese Möglichkeit gut annehmen und aktiv nutzen.

Was tun Sie, wenn eine Meldung eingeht?
Unsere Beratung

Ihnen fehlt die Erfahrung, wie man mit (anonymen) Hinweisen
umgeht? Wir lassen Sie nicht allein und helfen Ihnen bis zum guten
Ende.

Mit unserem Knowhow erstellen wir Ihnen eine profunde Analyse der Meldung und ein Konzept für eine an Ihren Interessen ausgerichtete Aufklärung des Sachverhaltes.

1. Schritt
Wir prüfen die Meldung auf Stichhaltigkeit.
2. Schritt
Ist die Meldung stichhaltig, geben wir eine Ersteinschätzung der notwendigen Schritte zur Aufklärung des Sachverhalts ab.
3. Schritt
Wir schlagen Ihnen ein konkretes Konzept für die Untersuchung vor und steuern für Sie deren Ablauf.
4. Schritt
Wir beraten Sie bei Ihrer Entscheidung über die zu ergreifenden personellen und organisatorischen Maßnahmen.


Wie kann eine Meldung erfolgen? – Unser System


Wir haben ein eigenes Hinweisgebersystem entwickelt, das für Sie als webbasierte Plattform in Ihrer Corporate Identity von uns installiert und betrieben wird. Es ermöglicht die Übermittlung von digitalen Dateien und einen vollständig anonymen Dialog mit dem Whistleblower. Mit Verschlüsselung des Inhalts der Kommunikation, Verzicht auf die Speicherung von IP-Adressen und auf das Setzen von Cookies, separatem Hosting in Deutschland etc. werden sehr hohe Sicherheitsstandards erfüllt.

Ergänzend zur Plattform stellen wir Hinweisgebern den Kontakt über eine Telefon-Hotline und ein persönliches Treffen zur Verfügung.

Ihre Vorteile:


  • Sie bekommen professionelle Vorschläge für die notwendigen Schritte
  • Die Aufklärung des Sachverhalts erfolgt zielgerichtet, mit qualifizierten Mitteln und nur in dem notwendigen Umfang
  • Sie werden davon befreit, sich selbst zeitaufwändig mit der Aufklärung zu befassen
  • Wir beraten Sie bei der Entscheidung über die zu treffenden Maßnahmen aus unternehmerischer Sicht

Eine Meldung kann auch über das Smartphone abgegeben werden.
Eine Meldung kann auch über das Smartphone abgegeben werden.
Rückmeldung an den Hinweisgeber mit individueller Case-ID.
Rückmeldung an den Hinweisgeber mit individueller Case-ID.
Anonyme Kommunikation mit dem Hinweisgeber.
Anonyme Kommunikation mit dem Hinweisgeber.

Bei unserer Beratung nutzen wir auch unser juristisches Wissen, handeln aber nicht anwaltlich und können daher keine Rechtsberatung im Einzelfall übernehmen. Bei Bedarf können wir auf unser Netzwerk qualifizierter Rechtsanwälte zurückgreifen.